Wird geladen

Qualitätspolitik

Durch das Lenkungsgremium der HypZert GmbH wird folgende Qualitätspolitik festgelegt:

Die Zertifikate der HypZert GmbH sollen bei Auftraggebern und Marktteilnehmern Vertrauen in die Kompetenz und Aufgabenerfüllung des Gutachters schaffen. Die Förderung dieses Vertrauens sowie das Erreichen einer breiten Anerkennung der Zertifikate als Qualitätsmerkmal sind wesentliche Ziele der HypZert GmbH.Der Zertifizierte unterliegt daher für den Gültigkeitszeitraum des jeweiligen Zertifikates der Überwachung durch die Zertifizierungsstelle. Beanstandungen und Reklamationen von Seiten Dritter gegenüber dem zertifizierten Gutachter sollen im Rahmen dieser Überwachungstätigkeit erfasst werden und im Sinne des Qualitätsstandards als wichtiges Kriterium für dessen Beurteilung herangezogen werden. Mit den von der HypZert GmbH aufgestellten Verfahren und Regeln soll stets sichergestellt sein, dass die zertifizierten Gutachter folgenden Qualitätskriterien genügen:

  • Hohes Ausbildungsniveau und hoher Wissensstand
  • Permanente Weiterbildung 
  • Konsequente Anwendung der Methoden zur Beleihungs- und Marktwertermittlung bzw. zum Markt- und Objektrating
  • Professionelle Arbeit 
  • Einhaltung der Berufsgrundsätze

Die Durchführung und Überwachung der Zertifizierungen soll durch fachkompetentes Personal der Zertifizierungsstelle bzw. durch Unterauftragnehmer (Prüfer) erfolgen, die von der Zertifizierungsstelle sorgfältig und unter Beachtung der hohen Anforderungen an die Qualität ausgewählt werden. Personal und Unterauftragnehmer sollen an regelmäßigen Schulungen teilnehmen, um ihr Wissen auf dem aktuellen Stand zu halten.

Alle Personen, die zertifiziert werden wollen, erhalten Zugang zu den Diensten der HypZert GmbH. Die HypZert GmbH wird keine unangemessenen finanziellen oder sonstige Bedingungen stellen. Bei der Durchführung der Zertifizierungen gehört die Unabhängigkeit und Unparteilichkeit sowie das Anlegen der gleichen hohen Qualitätsmaßstäbe an alle Antragsteller und zertifizierten Gutachter zu den obersten Grundsätzen der HypZert GmbH. Die Zertifizierungsstelle achtet jederzeit darauf, dass durch ihre Organisationsstruktur die Unparteilichkeit gewahrt bleibt, so dass keine Einzelinteressen dominieren können und eine Gleichbehandlung aller zu zertifizierenden und zertifizierten Gutachter gewährleistet ist. Sie achtet auch darauf, dass die Vertraulichkeit auf allen Ebenen ihrer Organisation sichergestellt ist. Die HypZert GmbH wird sicherstellen, dass sie über die erforderliche Ausstattung und dokumentierte Verfahren verfügt, um die Personalzertifizierung in Übereinstimmung mit den Kriterien für diese Tätigkeit durchführen zu können.

Die HypZert GmbH muss über eine stets aktualisierte Übersicht der jeweiligen Zertifikatsinhaber verfügen, die regelmäßig veröffentlicht sowie auf Anfrage zur Verfügung gestellt wird.

Die Zertifikatsinhaber sollen von HypZert GmbH über sie betreffende Änderungen des Zertifizierungssystems unverzüglich unterrichtet werden.

Zur Verhinderung von Missbrauch der Kompetenzzertifikate gibt sich die Zertifizierungsgesellschaft Verfahren und Regeln, mit denen Missbrauch verfolgt wird. Die Stelle verfügt über Verfahren für Entzug und Annullierung der Kompetenzzertifikate, so dass sie erteilte Zertifikate nach klar definierten Kriterien wieder aufheben kann.

Zur Erreichung der Qualitätsziele sollen fortwährend Verbesserungen angestrebt werden, die sich insbesondere auf folgende Punkte konzentrieren:

  • Stetige Förderung des Qualitätsbewusstseins durch das Management bei allen an der Zertifizierung Beteiligten
  • Optimal geschulte und motivierte Mitarbeiter 
  • Beherrschte Arbeitsabläufe in allen Bereichen 
  • Kooperation mit unseren Partnern
  • Regelmäßige Überprüfung und Anpassung der Qualitätsziele

Die HypZert GmbH wird dementsprechend über ein Qualitätsmanagement - Handbuch verfügen, aus dem hervorgeht, auf welche Weise sie die vorgenannten Ziele erreichen will.

Weiterhin ist es Ziel der HypZert GmbH, auf nationalen und internationalen Märkten die gegenseitige Anerkennung von Zertifikaten auf der Basis vergleichbarer Kriterien für deren Erteilung zu fördern und damit zu einer Harmonisierung der Zertifizierungen beizutragen, welche Voraussetzung für eine gegenseitige Anerkennung sowie eine Erleichterung des Handels zwischen den Ländern ist.

Seite drucken nach oben